Ulmer Münster CUP 2017

Am 25.Juni 2017 konnten wir den 21. Ulmer Münstercup austragen.


Von 84 gemeldeten Teams gingen 77 an den Start und stellten sich der Herausforderung der Parcours von Richter Frank Heldt. Die Ergebnisse der einzelnen Läufe finden sich im Anhang.


In der separaten Auswertung der Deutschen Schäferhunde erreichte -


Rüdiger Mäding mit seiner Maja (Marina von Bad Boll) den ersten Platz,

Beate Glöde mit Pit von der Riesenkastanie kam auf Platz 2und

Nicolette Aigner mit ihrer Donna (Donnatella von der Liebeswarte) erreichte Platz 3.


Die weiteren Schäferhunde am Start konnten leider beide Läufe nur mit einer Disqualifikation beenden oder sind im 2. Lauf nicht mehr an den Start gegangen.


In der Kombination aus A-Lauf und Jumping gab es zum Schluss 3 Starter, die im A-Lauf und im Jumping fehlerfrei im Ziel waren.


Auf den 3. Platz kam Nicole Blysch, HV Langenau, mit ihrer Sophie.

Den 2. Platz erreichte die Jugendliche Starterin Jana-Maike Auer, OG Ehingen, mit ihrer Xena.


Auf den 1. Platz Constanze Pfänder mit Amira vom Sternenzwielicht.
und damit Gewinnerin des Münstercup-Wanderpokals mit der Vorgabe zur Verteidigung im Jahr 2018


Sie startet für die unsere OG, so dass der Pokal nach einiger Zeit mal wieder in der OG bleibt.


Wir gratulieren auf diesem Weg noch mal allen erfolgreichen Hundeführer*innen und freuen uns die meisten hoffentlich auch 2018 wieder bei der OG begrüßen zu können.

1. Platz Constanze Pfänder mit Amira vom Sternenzwielicht

-->